CHICKEN NUGGETS

Chicken Nuggets

Chicken Nuggets gehören auf die Speisekarten der Fast Food Läden, genauso wie Pommes und Burger. Außen knusprig, innen weich, würzig und zum dippen. All das mögen Kinder. Und nachdem ich mich schon hier mit Burgern und hier mit Pommes beschäftigt habe, war es nur eine Frage der Zeit bis auch Chicken Nuggets in die Testküche kamen. Und es war schwieriger als gedacht. Ich habe zahllose Varianten ausprobiert. Aber irgendwie stimmte immer irgendetwas nicht. Entweder waren sie nicht richtig knusprig, oder fad im Geschmak. Oder beides zugleich. Aber neulich hatte ich den Durchbruch in Sachen Chicken Nuggets. Sie sind perfekt geworden -knusprig, würzig und innen zart. Bei der Zubereitung hatte ich fleißige Hilfe. Flynn hatte eine riesen Freude, die Nuggets mit mir zusammen zu panieren. Und ich hatte eine riesen Freude danach das Chaos zu beseitigen. Ähm… Oder auch eher nicht. Aber wie dem auch sei, hat sich die Arbeit gelohnt. Denn herausgekommen sind nicht nur leckere Chicken Nuggets, die garantiert besser schmecken und gesünder sind als die fertige Variante, sondern auch ein kleiner begeisterter Esser, der mächtig stolz auf das fertige Ergebnis war.

Chicken Nuggets Chicken Nuggets Chicken Nuggets Chicken Nuggets Chicken NuggetsChicken Nuggets  Chicken Nuggets Chicken Nuggets Chicken Nuggets

CHICKEN NUGGETS
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Insgesamt: 
Menge: ca. 30 Stck.
 
Zutaten
  • 400 g Hühnerbrustfilet
  • 60 g Paniermehl
  • 40 g Parmesankäse, grob gerieben
  • ½ Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • ½ TL Salz
  • 12 Umdrehungen Pfeffer
  • 50 g Mehl
  • 2 Eier
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen.
  2. Das Hühnerbrustfilet in Würfel schneiden (etwa 3 x 3 cm) und zur Seite stellen.
  3. Die Zwiebel, zusammen mit dem Knoblauch kurz in einer Küchenmaschine oder einem leistungsstarken Standmixer mixen (ca. 1 min). Nun das Paniermehl, den Parmesankäse, das Paprikapulver, Salz und Pfeffer hinzugeben und für 2-3 min mixen, bis ein ebenmäßiges Paniermehl entsteht. Die Masse auf einen tiefen Teller geben.
  4. Das Mehl und die Eier ebenfalls, auf jeweils einen tiefen Teller geben. Die Eier kurz mit einer Gabel aufschlagen.
  5. Nun das Hühnchen erst mit etwas Mehl bestäuben, anschließend mit Ei ummanteln und zu guter Letzt mit dem Paniermehl gleichmäßig panieren. Auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech legen und mit etwas Öl beträufeln. Besser noch, mit einer Zerstäuberflasche leicht besprühen.
  6. Für ca. 20 min im Backofen goldbraun backen.

 

Facebook0Twitter0Pinterest27

Comments

  1. Sabrina says

    Das Rezept ist wirklich klasse, hat sowohl unserer 19 Monate alten Tochter als auch dem Papa geschmeckt (und das ist bei ihm immer gar nicht so einfach ;-) ). Hast du vielleicht noch eine Idee für einen Dip dazu?
    LG

  2. Annett says

    Man könnte noch etwas frischen roten Chili dran tun, wenn es alle mögen. Ich fand die Nuggets nach dem Braten in Olivenöl besser, da knuspriger und garer.

  3. says

    Deine Chicken-Nuggets schmecken mega lecker. Ich war zuvor noch nie auf die Idee gekommen, dass eine Panade ja nicht nur aus schnödem Paniermehl bestehen muss. Ich liebe Parmesan und Knoblauch und auch alle anderen Zutaten machen die Nuggets herrlich würzig. Die Zubereitung im Backofen funktioniert wirklich gut, ich hatte bisher nicht das Bedürfnis, die Nuggets in viel Öl auszubacken. Sie gehören jetzt auf jeden Fall fest zu unseren Lieblingsrezepten und landen häufig auf dem Essenstisch!

    Liebe Grüße
    Anneke

  4. Luisa says

    Liebe Julia, all deine Rezepte sind einfach klasse. Auch dieses hier ist einfach zuzubereiten und schmeckt bombastisch gut ☺️.
    Lieben Dank dass du sie alle mit uns teilst!
    Lg Luisa

Trackbacks

  1. […] meistens dort verkauft, wo auch Katsuobushi zu finden ist. Blanker Reis mit was ?^^ – Embjapan.de. Chicken Nuggets | Tiny Spoon. Chicken Nuggets gehören auf die Speisekarten der Fast Food Läden, genauso wie Pommes und Burger. […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Rate this recipe: