INSTANT-REISBREI

Instant-Reisbrei

Im zarten Alter von 6 Monaten ist Flynn schon auf seine erste große Reise gegangen. Einmal quer über den Atlantik, war unser Ziel Amerika! Da Flynn gerade mitten in der Breizeit steckte, war ich natürlich neugierig, was für Produkte dort drüben auf uns warteten. Das erste was mir ins Auge fiel, war ein Instant-Reisbrei. Es schien fast das Einzige zu sein, was man dort drüben seinen Kindern füttert. Wo wir unseren Dinkelbrei im Regal zu stehen haben, haben sie ihren Reisbrei. Natürlich musste ich den ausprobieren. Mit Milch gekocht, hat er ein bisschen was von Milchreis ohne Körner. Mir selber hats super geschmeckt, aber noch viel wichtiger, Flynn auch! Und so musste ich, zurück in Deutschland, improvisieren und habe einfach selbst die Reiskörner zu Pulver verarbeitet. Klar, man könnte mit Sicherheit auch erst den Reis kochen und anschließend pürieren. Aber ich habe so einen Instantbrei im Alltag sehr zu schätzen gewusst. Denn wer hat schon die Zeit und Muße 30-40 Minuten einen Brei zu kochen, während neben einem eine Sirene in Dauerschleife tönt?

Instant-Reisbrei Instant-Reisbrei Instant-Reisbrei Instant-Reisbrei Instant-Reisbrei Instant-Reisbrei

INSTANT-REISBREI
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Insgesamt: 
Menge: ca. 150 g Brei
 
Zutaten
  • 1 Tasse Naturreis (oder soviel man auf Vorrat eben machen möchte)
  • 1 Küchenmaschine oder Standmixer
  • Zubereitung für eine Portion:
  • 125 ml Milch oder Wasser
  • 2 EL Reispulver
Zubereitung
  1. Den Reis in eine Küchenmaschine oder Standmixer geben und für ca. 3 Minuten mixen, bis ein feines Pulver entsteht. Das Pulver in einem luftdichten Gefäß aufbewahren.
  2. Um den Brei zu kochen, die Milch oder das Wasser in einen Topf geben. Das Reispulver hineingeben und gut rühren. Unter Rühren die Flüssigkeit zum Kochen bringen.
  3. Etwa 3 Minuten köcheln lassen, bis ein cremiger Brei entsteht.
  4. Pur servieren oder mit einem Fruchtpüree.
Hinweis
Glutenfrei

 

Facebook0Twitter0Pinterest7

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Rate this recipe: