HASENPANCAKES

Triple B Pancakes

Blaubeer-Buttermilch-Pancakes… ein Klassiker. Hasen-Blaubeer-Buttermilch-Pancakes… ein Knüller! Da zaubert man, den sonst runden Pancakes, einfach ein paar Ohren dran, legt ein Gesicht aus Blaubeeren und schon hat man spektakuläre Hasenpancakes! Mit so einfachen Mitteln kann man nicht nur kleine Menschen zum Strahlen bringen. Denn obwohl wir Erwachsenen ja so einen Schnick-Schnack nicht mehr brauchen… natürlich nicht… freuen wir uns heimlich doch auch mal über einen Pancake der uns anlacht!

BBB-Pancakes BBB-Pancakes BBB-Pancakes BBB-Pancakes BBB-Pancakes BBB-Pancakes BBB-Pancakes BBB-Pancakes

HASENPANCAKES
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Insgesamt: 
Menge: ca. 10 Hasenpancakes
 
Zutaten
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 200 ml Buttermilch
  • eine Handvoll Blaubeeren
  • etwas Fett zum Braten (Butter, Kokosöl, neutrales Pflanzenöl,..)
  • Ahornsirup zum Dippen
Zubereitung
  1. Zuerst die ersten 3 Zutaten miteinander vermengen. Anschließend auch die Eier und Buttermilch hinzugeben und solange rühren bis ein glatter Teig entsteht.
  2. Eine Pfanne erhitzen und etwas Fett hineingeben.
  3. Nun mit einer kleinen Saucenkelle einen Teigklecks in die Pfanne geben (das ist das Gesicht). Jetzt etwas mehr Teig nehmen und 2 Ohren an den Kreis setzen.
  4. Mit den Blaubeeren Augen, Nase und Mund legen. Noch eine Minute weiterbraten.
  5. Nun den Pancake wenden und für weitere 2 Minuten braten.
  6. Den Vorgang wiederholen bis der Teig alle ist und mit Ahornsirup servieren.

 

Facebook0Twitter0Pinterest13

Comments

  1. Sarah says

    Heute gab es Blaubeeren im Angebot. Da hab ich gleich mal deine Hasen ausprobiert. Mein Sohn (fast 2) fand die sehr lustig und lecker. Leider war er hinterher auch etwas blau im ganzen Gesicht ;-) .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Rate this recipe: