GELBE-LINSEN-TALER

Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_14

Fingerfood ist immer eine gute Sache. Alles was man in die Hand nehmen kann, ist tendenziell interessanter. Eine Lektion die ich als kochende Mama schon mehrfach lernen durfte. Während ich neulich noch einige Überzeugungsarbeit leisten musste, als es darum ging, nicht nur die Würstchen, sondern auch die Linsen des Linseneintopfes (eine sehr mühsame Arbeit die Linsen auszusortieren…) zu essen, gingen diese Taler weg, wie heiße Semmeln. Am besten schmecken sie natürlich heiß aus der Pfanne und so richtig perfekt mit einem Spiegelei obendrauf. Aber sie machen sich auch super als Nachmittags-Snack auf dem Spielplatz und sind mal etwas anderes, als die üblichen Gurkenscheiben und Apfelschnitze. Und für all diejenigen, die gerade zwischen Brei und festen Mahlzeiten stehen, sind diese Taler der perfekte Einstieg, die Kauleisten erstmals richtig zu betätigen.

Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_1 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_2 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_3 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_4 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_5 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_6 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_7 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_8 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_9 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_10 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_11 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_12 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_13 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_14 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_15 Gelbe Linsen Taler mit Spiegelei_16

5.0 from 1 reviews

GELBE-LINSEN-TALER
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Insgesamt: 
Menge: ca. 10 Taler
 
Zutaten
  • 250 g gelbe Linsen
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Eier (+ mehr für die Spiegeleier)
  • 70 g Manchego-Käse, gerieben
  • 70 g Semmelbrösel (alternativ geht auch Semola)
  • etwas Salz
  • etwas Olivenöl zum Braten
Zubereitung
  1. Die Linsen, in 500 ml Wasser, für ca. 10 Minuten kochen. Perfekt sind sie, wenn sie noch einen ganz leichten Biss haben.
  2. In der Zwischenzeit den Schnittlauch und die Frühlingszwiebeln sehr fein schneiden.
  3. Nach dem Kochen, die Linsen gut abtropfen lassen und anschließend in eine Schüssel geben. Die anderen Zutaten hinzufügen und alles gut miteinander vermengen.
  4. Nun eine Pfanne erhitzen (mittlere Hitze) und etwas Olivenöl hineingeben (ca. 2 EL). Einen gehäuften EL der Linsenmischung nehmen und mit den Händen zu einem Taler formen. Anschließend in die Pfanne legen. Die Taler von beiden Seiten ca. 3 Minuten goldbraun braten.
  5. Optional kann man nun noch Spiegeleier braten und auf die Linsen-Taler legen.

 

Facebook0Twitter0Pinterest221

Comments

  1. says

    linsen mag ich ja total gerne!
    das rezept ist hiermit gespeichert… und muss unbedingt ausprobiert werden…

    leider habe ich jetzt endgültig hunger und muss mich noch etwas gedulden, bevor es in die kantine geht :-/

    ganz liebe grüße
    von einer weiteren julia

  2. julia says

    Und noch eine Julia ;) ginge das auch mit roten Linsen?? Dann muss ich nicht extra gelbe kaufen….:)
    Klingt superlecker und wird ausprobiert!!
    Liebe Grüße, Julia

    PS: das Zitronenhühnchen-Rezept mögen wir hier sehr gern!

    • Julia says

      Liebe Julia,
      mit roten Linsen müsste es auch wunderbar funktionieren! Berichte gerne mal, wie es geworden ist :)

  3. Kathrin says

    Sieht wie immer köstlich aus, großes Kompliment für deine Bilder!

    Habe noch jede Menge rote Linsen da, werde das Rezept damit bald mal ausprobieren!

  4. Shannon says

    Hallo,

    das Rezept klingt sehr lecker, ich kenne aber den Manchego-Käse nicht und müsste ihn wohl ersetzen.
    Welcher andere (handelsübliche?) Käse ist ähnlich in Geschmack und Konsistenz?

    Danke im Voraus & dickes Lob für die Website!! : )

  5. Kerstin says

    sehr lecker und alle 3 kinder haben davon gegessen. aus zeitnot zum einkaufen und einfach schnell mal schauen was da ist, habe ich dein rezept als gerüst benutzt und es funktioniert auch mit roten linsen, gouda, zwiebel und petersilie. schnittlauch, frühlingszwiebeln und manchego wären mir aber lieber gewesen.

    bisher haben wir schon einiges hier ausprobiert und deine tollen rezepte sind nun feste bestandteile in unserer küche und sehr beliebt bei den kindern (und erwachsenen!). Großes Lob und vielen Dank an dich, dass es nicht immer nur Nudeln bei uns gibt.

    • Julia says

      Liebe Kerstin! Vielen, vielen Dank für deine lieben Worte! Ich freue mich sehr, dass die Linsentaler dir und deiner Familie so gut geschmeckt haben.
      Liebe Grüße, Julia

  6. Katharina says

    Hallo liebe Julia,
    ein ganz tolles Rezept und wunderschöne Fotos!
    Ich habe das Rezept eben ausprobiert. Allerdings aus Mangelgründen mit Parmesan statt Manchego und halb so vielen Semmelbrösel. In dieser Version waren sie etwas trocken. Mann und Kind haben sie trotzdem gut geschmeckt!

        • Katharina says

          Hallo Julia,
          so, eben endlich getestet. Also es klappt einwandfrei im Waffeleisen!!
          Bin restlos begeistert :)
          Man braucht deutlich weniger Öl (nur alle paar Waffeln etwas Olivenöl) und sie werden herrlich leicht und kross!
          Wichtig ist nur zu warten, bis sie etwas gebräunt sind, weil sie sich sonst nicht als Ganzes aus dem Eisen lösen lassen.
          Dazu passt statt oder zusätzlich zum Spiegelei auch Creme fraiche und/oder Balsamico ganz wunderbar :)
          Begeisterte Grüße,
          Katharina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Rate this recipe: