CASHEWMUS

Cashewmus I Tiny SpoonCashewmus mit Vanille – das wahrscheinlich leckerste Zeug auf Erden! Ich bin ein riesiger Nussmus-Fan. Ich schmier es mir aufs Brot, packe ein Löffel in mein Müsli am Morgen, dippe Apfelspalten darin,… Ich finde immer eine Möglichkeit, ein bisschen Nussmus zu naschen. Bisher waren immer Mandel- und Erdnussmus mein Steckenpferd, aber von nun an zählt auf jeden Fall dieses Cashewmus mit dazu. Der Aufwand der Zubereitung ist minimal – Cashewkerne im Ofen rösten, anschließend alles in den Mixer und warten. Warten ist wahrscheinlich der anstrengendste Teil dieser Prozedur, gerade weil die Cashewkerne wahnsinnig gut anfangen zu duften. Probiert es aus – ihr werdet es lieben!

Cashewmus I Tiny Spoon Cashewmus I Tiny Spoon Cashewmus I Tiny Spoon Cashewmus I Tiny Spoon Cashewmus I Tiny Spoon Cashewmus I Tiny Spoon Cashewmus I Tiny Spoon

CASHEWMUS
Vorbereitungszeit: 
Kochzeit: 
Insgesamt: 
Menge: 1 Glas Cashewmus
 
Zutaten
  • 300 g Cashewkerne (im Ofen geröstet)
  • 1 TL Vanilleextrakt oder getrocknete Vanille
  • 1 EL Ahornsirup
Zubereitung
  1. Die Cashewkerne für ca. 20 Minuten im Backofen rösten (160 Grad Umluft).
  2. Alle Zutaten in einen Food-Processor oder einen sehr leistungsstarken Standmixer geben und für ca. 10 Minuten mixen. Am Ende sollte die Konsistenz cremig sein und das Mus vom Löffel laufen.
Hinweis
Glutenfrei
Laktosefrei
Vegan

 

 

Facebook0Twitter0Pinterest58

Comments

  1. says

    Das hört sich so lecker an! Ich hatte schonmal Mandel-Cashewmus mit Vanille. Das war einfach unglaublich gut. Wenn ich einen leistungsstarken Mixer habe, mache ich es sofort nach!!!

    Und deine Bilder sind auch wunderschön.

    Liebe Grüße
    Janina :)

Hinterlasse einen Kommentar zu Esther Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Rate this recipe: